top of page

Der Neustart - Energetischer Frühjahrsputz

Aktualisiert: 12. Juli 2022


Gehörst du auch zu den Menschen, die regelmässig ausmisten und im Frühling alles gründlich reinigen?

Oder gehörst du mehr zu der Spezies der Sammler, denen es schwer fällt Dinge loszulassen?


Ich muss zugeben, im Verlaufe meines Lebens habe ich schon Bekanntschaft mit beiden Aspekten in mir gemacht.


Als Kind war ich eine wahre Sammlerin. Ich hatte meinen Setzkasten mit Schlumpf-Figuren, jede Rose, die ich je geschenkt bekam, wurde getrocknet und behalten und meine Osterhasen wurden meist mehrere Jahre alt. Mit meinen Stiften, dem "speziellen" Briefpapier und Bastelmaterial hätte ich wohl locker eine Papeterie eröffnen können.


Dies begann sich zu ändern als ich mit Anfang 20 von zu Hause in meine erste eigene Wohnung zog. In eine "Erwachsenen-Wohnung" passten zerbröselnde Rosen und abgelaufenen Schokolade einfach nicht!

Da spürte ich zum erstem Mal bewusst, wie gut es sich anfühlt Altes loszulassen.

Heute miste ich regelmässig 1 bis 2mal im Jahr aus.



Jeder Mensch, jede Pflanze, jeder Gegenstand besitzt seine ganz eigene Schwingung. Dabei stehst du mit deiner Energie in ständigem Austausch mit deiner Umwelt.


Du beeinflusst mit deiner Energie dein Umfeld und dein Umfeld beeinflusst dich.

Dies geschieht unaufhörlich und ganz ohne dein Zutun.


Wenn du nun viele Dinge in deinem Zuhause ansammelst, verlangsamst du damit ab einem gewissen Punkt die Raumenergie, so dass sie nicht mehr frei fliessen kann. Sie stagniert und dies kann sich unter Umständen sogar als körperliche Beschwerden ausdrücken. Auf jeden Fall wirst du dieses "nicht vorankommen" aber in gewissen Lebensbereichen zu spüren bekommen, da jeder Wohnungsteil mit einem Lebensbereich korrespondiert.

Vor allem defekte Gegenstände und solche, die dir beim Betrachten ein ungutes Gefühl geben, senken dein Energielevel sehr stark und wirken sich nachhaltig negativ auf dein Leben aus.


Schritt 1

Aus diesem Grunde ist der erste Schritt bei der energetischen Raumreinigung immer das Aussortieren und Ausmisten.


Nimm dir dazu genügend Zeit und mach es etappenweise (Raum für Raum, Schrank für Schrank oder gar Schublade für Schublade). Auch mit kleinen Schritten erreichst du dein Ziel!


Miste grosszügig aus und entsorge alles fachgerecht. Vielleicht kennst du auch jemand, der deine aussortierten Gegenstände gebrauchen könnte und Freude daran hätte.

Wenn du bei gewissen Dingen unsicher bist, ob du sie vielleicht nicht doch noch brauchst, dann verstaue sie in eine Kiste, beschrifte diese mit dem Datum und stelle sie in den Keller. Wenn du sie innerhalb eines Jahres nicht gebraucht hast, dürfen auch sie gehen.


Mit dem Ausmisten entledigst du dich alter und schwerer Energie. Du lässt den alten Ballast los und schaffst Platz für Neues.



Schritt 2

Wenn du deine Räume nicht regelmässig energetisch reinigst, dann empfehle ich dir an dieser Stelle dringend, sie jetzt auszuräuchern. Damit löst du schwere energetische Verklebungen.

Beifuss, weisser Salbei, Weihrauch, Bernstein, Holunder, Rosmarin, Minze und Thymian wirken stark reinigend und transformierend. Das Räuchern mittels Räucherkohle ist dabei viel wirkungsvoller als mit Duftstäbchen (bei diesen sind oft noch giftige Füllstoffe beigemischt).


Gehe mit der Räuchermischung langsam jedes Zimmer ab und fächere den Rauch auch in die Ecken und unter die Möbelstücke.


Lüfte anschliessend alles sehr gründlich.


Schritt 3

Nun reinigst du deine Wohnräume und Fenster.


Gerade an Schmutz und Staub heften sich schwere Energien mit Vorliebe. Löse dich von allem.


Ich verwende dazu natürliche Reinigungsmittel, welchen ich ätherische Öle beimische. Damit lade ich beim putzen gleichzeitig die Wohnung neu auf. Besonders gerne nehme ich dazu Lemon, Wild Orange, Peppermint und Lemongrass. Diese verfügen über eine sehr hohe und feine Schwingungsfrequenz. Dazu einfach je 1-2 Tropfen dem Putzwasser beimischen.


Das hat noch einen anderen positiven Effekt: Du musst wissen, dass ich es nicht besonders mag zu putzen. Ich mag es zwar sauber, aber ich putze wirklich nicht so gerne. Wenn ich jedoch mit den Ölen putze, fällt mir diese Arbeit viel leichter, weil sie sich positiv auf meine Stimmung auswirken. Und mit meiner fröhlichen Stimmung lade ich dann auch gleich die Räume wieder liebevoll auf. Win-win!





Schritt 4

Nachdem nun alles von der alten Energie befreit ist, kannst du die Räume bewusst neu ausrichten. Versprühe oder diffuse deinen Lieblingsduft, stell frische Blumen auf und wähle bewusst die Dekorationsgegenstände und Bilder aus. Achte dabei unbedingt auf die Symbolik. Es dürfen nur noch Dinge in deine Wohnung, die zu deiner Zukunftsvision passen!


Willst du mehr Liebe und Zweisamkeit in deinem Leben? Stelle die Gegenstände paarweise auf.

Möchtest du mehr Erfolg? Dann sind Kerzen und Blumen wichtig.


In den Blogartikeln Mit kleinen Veränderungen viel bewirken!(Teil 1), Mit kleinen Veränderungen viel bewirken!(Teil 2) und Mit kleinen Veränderungen viel bewirken!(Teil 3) findest du dazu mehr Inspiration und Anwendungsbeispiele.


Gerne stehe ich dir auch für eine umfassende Beratung und die Begleitung in deine Veränderung zur Verfügung.


Alles Liebe

Karin

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page